Warning: Use of undefined constant Film - assumed 'Film' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /www/htdocs/v120851/includes/head.php on line 15

Warning: Use of undefined constant film - assumed 'film' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /www/htdocs/v120851/includes/head.php on line 16
aljas.com › Film › Alexandre Jasionowski

DATE

D 2004, 12:55 Min.
DV in 16:9
Farbe, Stereo

Beitrag zeigen Synopsis & Festivals

Christoph Tiemann spielt Horst Schmidt, einen verstockten Spießbürger, der sich endlich mit seiner Herzensdame, die er über eine Kontaktanzeige kennengelernt hat, treffen möchte . Die beiden verabreden sich für den nächsten Tag, doch als Schmidt diesen Termin in seinen Kalender einträgt, stellt er zu seinem Erschrecken fest, dass es sich dabei um Freitag, den 13. handelt. Das Schicksal immt seinen Lauf …

Der Film wurde nicht bei Filmfestivals eingereicht, ist aber auf kurzfilm.de seit langem der von den Besuchern bestbewertete Kurzfilm.

Beitrag zeigen Produktionsnotizen

Dieser 13minütige und an 13 Drehtagen abgedrehte Kurzfilm ist als Gemeinschaftsprojekt von sechs Studenten des Fachbereichs Design der FH Münster entstanden. Björn Grunau, Lars Baus, Nadja Siemon, Daniela Seitzer, Christoph Mett und ich übernahmen an jedem Drehtag jeweils eine Funktion, für die man an diesem Tag alleine verantwortlich war. Auf diese Weise war jeder mal Regisseur, Kameramann, Tonangler, Beleuchter, Continuity oder auch Clapgirl bzw. -boy.

Beitrag zeigen Bilder (Making of)

Beitrag zeigen Cast & Crew

DARSTELLER
Christoph Tiemann als Horst Schmidt
Maria Seemann als Frau Seefeldt
Philipp Seefeldt als Obdachloser
Anna Anastasova als Sabrina

TEAM
IDEE, DREHBUCH, STORYBOARDS, KAMERA, LICHT, TON, CONTINUITY, PRODUKTION, SCHNITT & REGIE
Björn Grunau, Lars Baus, Nadja Siemon, Daniela Seitzer, Christoph Mett, Alexandre Jasionowski

REQUISITE, KOSTÜME & MASKE
Björn Grunau, Nadja Siemon, Christoph Mett

MUSIK
Christoph Mett & Alexandre Jasionowski

 

DANK AN
Steffi Gogolla und Ching-Ping, Frau Ragowski und die Betreuerinnen des Kindergartens Geiststraße, Sascha Quitter und Tim Karis von Radio Q, 2Rad Hansen, das Mocca d'Or, Flohmeyers sowie Dipl. Ing Rolf Schnieders

Beitrag zeigen Die Musik

Die Musik komponierten Christoph Mett und ich gemeinsam. Als beliebtester Song entpuppte sich bereits nach kurzer Zeit der unsägliche Schlager »Sabrina«, der in der Badezimmerszene zu hören ist. Es gehen Gerüchte um, dass der Song als Klingelton bereits Köln terrorisiert.

Die Musik aus dem Film gibt es unter tunes.aljas.com kostenlos herunterzuladen.

Beitrag zeigen DVD

»DATE« ist in guter Bild- und Tonqualität als Bonus auf der DVD enthalten, die wir von unserem neueren Kurzfilm »Forsterwachen« haben pressen lassen. Die DVD gibt es über forsterwachen.de zu bestellen.